Lohnbürsten

Oberflächen bürsten

Das bürsten des Holzes bringt dessen Einzigartigkeit besonders zur Geltung. Die charakteristischen Eigenschaften eines Jahresrings hängen von den Wachstumsbedingungen ab. Holz, das in guten Jahren schnell wächst, ist anders als Holz, das sich gegen Widrigkeiten durchsetzen muss. Die Frühholzanteile sind in der Regel weich, breit und hell, die Spätholzanteile hart, schmal und dunkel.

Die Veredelungstechnik des Bürstens nutzt diese Unterschiede. Die weicheren Fasern werden durch die Behandlung schonend entfernt, die harten Fasern bleiben stehen. Die Oberfläche erhält nicht nur eine spannende Optik – sie ist auch widerstandsfähiger als jene von ungebürsteten Hölzern. Dadurch sind gebürstete Hölzer vor allem für Fussböden eine attraktive Wahl. Der Vielseitigkeit sind in der Anwendung jedoch keine Grenzen gesetzt: Decken, Wände und Türen, Treppen auch Möbel lassen sich damit realisieren.

Lohnbürsten

Individuelle Fertigung

  • Unsere Massivhölzer werden für Sie individuell gebürstet. Gerne bürsten wir auch Ihre Hölzer im Lohn.
  • Wir verfügen über vier unterschiedliche Anlagen zum Bürsten (längs schmal, längs breit, quer und rotierend).
  • Wir können Material in der Länge von bis zu 6000 mm, in der Breite bis 1200 mm und Dicken bis 80 mm mit unserer Maschine längs bürsten. Es besteht auch die Möglichkeit Material bis zu einer Breite von 600 mm und einer Länge von bis zu 10000 mm quer zu bürsten.
  • Weichhölzer sind am besten geeignet zum Bürsten und zeigen erstaunliche Tiefeneffekte.
  • Kurzfristige Bearbeitung grosser und kleiner Mengen sind jederzeit nach Absprache möglich.
  • Sie wünschen sich noch die passende Oberflächenbehandlung dazu? Diese führen wir gerne für Sie aus.